20.5.19

2. Woche - Mit dem Schiff nach Island

Sommer in den Westfjorden

Eine sommerliche Reise nach Island und den Westfjorden

15. Mai - September 2019

Woche 2



Nun bin ich auf hoher See und schippere mit der Norröna nach Island

Ich freue mich auf dieses spezielle Land im hohen Norden


Montag 20. Mai 2019

Zwischenhalt auf Färöer

Fällt die Kuh vom Dach,
macht das einen Riesenkrach.



Die Fähre macht einen kurzen Zwischenstopp in Torshavn auf den Färöer Inseln. Bei nebligen Wetter komme ich im Nordatlantik an. Hier ein paar Impressionen. Die Hauptstadt Torshavn ist berühmt für ihre alten Häuser mit Grasdach.

Im Nebel unterwegs
Nolsoy
Ankunft in Torshavn um 5 Uhr früh

Von oben herab auf Deck 9 kann ich Thorshavn aus der Vogelperspektive betrachten, bevor ich nach dem Frühstück eine kleine Wanderung durch die Gassen mache.

Fähranleger
Leuchtturn Skansin
Fussgängerzone
Vor dem Stadthaus
Bootshafen
Kafihusid
Die Fähre Norröna

15.5.19

1. Woche - Aufbruch in den Norden

Sommer in den Westfjorden

Eine sommerliche Reise nach Island und den Westfjorden

15. Mai - September 2019

Woche 1



Ein langer Sommer in Island steht bevor. Trotz vielen Reisen in dieses schöne Land am Polarkreis finde ich immer wieder neue Ecken und Erlebnisse. Ich bin gespann was mich diesmal erwartet.

In den Bauernregeln versuche ich den aktuellen Tag ein wenig zu umschreiben.

Schwerpunkt dieses Jahr sollen die Westfjorde und einige Wanderungen auf wenig begangenen Pfaden sein. Ich bin offen für Neues. Island ich komme!


Mittwoch 15. Mai 2019

Ein Erster Schritt

Ob Wolken oder Sonnenschein,
der Bauer lässt das Reisen nicht sein.



Morgenstimmung in Ennetmoos
Nach den letzten Feinarbeiten am Auto und dem Packen geht's am Nachmittag los. Noch ein letzter Check, ob ich nichts vergessen habe. Hoppla, da fehlt noch was! Mein Islandpuli. Den muss ich noch holen und dann geht es definitif los. Ein letzter Blick zurück auf Ennetmoos.

Rindviecher in Rohren und Blick auf den Pilatus
Mein erster Trip führt mich nicht allzuweit. In Baar besuche ich eine Cousine und zeige ein paar Fotos von Island. Gemeinsam mit weiteren Familienmitgliedern verbringen wir einen schönen Abend und ich teile meine Vorfreude auf Island. Eine feine Spargelwähe und natürlich eine Zuger Kirschtorte runden den Tag ab.



Donnerstag 16. Mai 2019

Im grossen Kanton

Wächst die Spargel auf dem Acker,
hält das Wetter sich auch wacker.



Das prächtige Wetter am Morgen lädt mich ein zu einem Morgenspaziergang. Doch was sollen die Kieshaufen und Baumaschinen hier auf der grünen Wiese. Hier in Zug wir bald das eidgenössische Schwing- und Älplerfest stattfinden! Da werden dann die "Bösen" auftreten und die sind gewiss keine Spargeln. Nun geh ich der Lorze entlang spazieren und schau den Kühen zu.

Was gibt denn dass ?
Gibt's hier eine neue Überbauung ?
Nein, hier entsteht die Arena für das eidg. Schwingfes im Sommer
Kühe weiden an der Lorze
Am Zürichsee
Nach dem Frühstück fahre ich los gen Norden. Zuerst habe ich aber noch ein paar Komissionen zu erledigen. Schoggichäfer liefer in Lachen, Gaspatronen posten für meinen Kocher, bei Aldi Guthaben kaufen für mein Handy, sonst gibt's kein Internet für den Blog. So nun also auf nach Mainz. Hier hole ich noch was ab, das dann in den Isländischen Sagen eine Rolle spielen soll, doch dazu später mehr.

Unterwegs im grossen Kanton



Freitag 17. Mai 2019

Mit frischen "Finken" ans Meer

Der Bauer geht nach Niedersachsen,
wo die Schönen an den Bäumen wachsen.



Gestern hab ichs bis Kassel geschaft und am Ackerrand geschlafen. Da ich nochj ein Date im Norden Deuschlands habe, muss ich ein wenig pressieren. Recht zuügig fahre ich nun nach Nordfriesland. Auch wenn DJ Bobo in der heutigen Nacht einen Tourbus bei Hamburg auf meiner Strecke zu Schrott gefahren hat, spüre ich nichts davon, denn alles ist bereits wieder weggeräumt.

Morgen am Ackerrand
Mitten in Hamburg
Friesland

Nordsee - Ostsee - Kanal
Für Island brauch ich neue Reifen, da die alten schon ziemlich abgefahren sind und ich nicht wegen schlechten Pneus steckenbleiben will. Zudem bin ich einige Zeit in Island und Sicherheit ist mir wichtig. Darum habe ich einen Reifenstopp in Norddeutschland eingeplant und von zu Hause aus organisiert.

Neue Reifen für Island ...
... sind schon bereit.
Das Montage-Team nach getaner Arbeit.
Pneu montieren gibt Hunger, auch nur vom Zuschauen. Da entdecke ich diese lustigen Figuren am Strassenrand. Hier gibt es frische Spargeln und Erdbeeren direkt vom Bauer zu kaufen. Da schlag ich doch mal zu. Leider sind die Erdbeeren bereits weg, so kauf ich halt welche im Laden.

Spargel und Erdbeeren
Nun gehts nach Dänemark und Richtung Fähre. Gegen Abend hat es immer mehr Wolken und dann beginnt es zu regnen. Schön, dass mir das überhaubt nichts ausmacht, denn das Wetter macht's genau so wie ich; was gerade gefällt. Hauptsache abwechslungsreich. Nach em Räge schiint d Sunne.

Grenze zu Dänemark
Kreisel mit Globus - doch der Polarkreis ist noch weit
Lastwagen geht auf die Fähre nach Island


Samstag 18. Mai 2019

Einschiffen

Es schippert die Fähre dem Norden zu,
so kommt der Bauer mal zur Ruh.



Am Nordmeer angekommen
Parkplatz am Meer
Dank dieser Höhenbeschränkung habe ich diesmal den sonst immer überfüllten Parkplatz für mich alleine und so kann ich wiederum direkt beim Fährtherminal nächtigen.

Strandspaziergang
Am Nachmittag geht's los gen Island. Noch einen Strandspaziergang, einen Kaffee trinken, das Island Abenteuer kann beginnen.

Warten
Auch dies kommt auf die Fähre
Einchecken auf die Fähre
Alles bereit für die Abfahrt
Mein Bus ist verstaut ...
kleine Stärkung für die Nacht
vor der Südspitzen Norwegens



Sonntag 19. Mai 2019

Auf hoher See

Wenn schwankt der Boden immerzu,
geht's langsam Island zu.



Sonntagsbrunch auf der Norröna
Ölplattform vor Norwegen

Shetland Inseln