1.9.19

Sommer in den Westfjorden 2019

Eine sommerliche Reise nach Island und den Westfjorden

15. Mai - September 2019



1. Woche - Aufbruch in den Norden (15. Mai Start)

2. Woche - Mit dem Schiff nach Island - Sagenhafte Natur (21. Mai Ankunft)

3. Woche - Im Westen - Natur und Kultur

4. Woche - Auf in die wilden Westfjorde - Einsam aber nicht fade

5. Woche - Ganz im Westen Europas - Stadt der Vögel

6. Woche - Von Fjord zu Fjord - Die ausgefransten Westfjorde

7. Woche - Wieder in den Nordosten - Mitternachtssonne?

8. Woche - Westliches Hochland - Schotter und Heisse Quellen

9. Woche - Besuch aus der Schweiz -Von Reykjavik in den Norden

10. Woche - Im Nordosten - beginnt's zu rosten

11. Woche - Von Strandir nach Hunathing - Die Festerei beginnt

12. Woche - Westfjorde Nord - Bei den Wickingern

13. Woche - Abschied von den Westfjorden - Frischer Fisch

14. Woche - Ostfjorde - Berge und Gletscher

15. Woche - Südküste - Wasserfälle und Hauptstadt

16. Woche -



Gesammelte Kommentare
Kommentare kannst du im Blog eintragen oder per Mail oder WhatsApp oder SMS senden

  • 21.5.19 Elisabeth
    Wünsche dir wieder viele eindrückliches Erlebnisse und Abenteuer. Freue mich und warte immer gespannt auf deine Blogeinträge. Auch wir haben Islandwetter. Immer wieder Regen und immer noch recht kühl. Also wegen dem Wetter müsstest du nicht nach Island reisen.
    Aber Regen ist schöner in Island - Remigi
  • 4.6.19 Elisabeth
    Der Tag der guten Tat war zwar am Samstag 25. Mai. Aber - genau auch am 3. Juni ist ein Tag der guten Tat. Im Velo verladen hast du ja Uebung, selbst wenn man die Räder abmontieren muss. Freu mich auf die Bilder von den Westfjorden. Dir gönne ich die kalte Mückenlose Luft von Herzen. Wir haben wir endlich Sommer und schon hochsommerliche Temperaturen.
    Weiterhin tolle Erlebnisse in Islan
  • 24.6.19 Elisabeth
    Wir könnten ein wenig Wetter austauschen. Hier ist eine "Hitzeperiode" angesagt. Und es gibt bereits Hitzewarungen. Bin ja gespannt obs wirklich so heiss wird. Nun gut- heute klettert das Thermometer bereits auf 29°. Trotzdem- ich tausche nicht mit dir. Ich friere nicht gern. Viel Spass in Reykjavík
  • 29.6.19 Elisabeth
    Sehr schön, die Dokumentation der Mitternachtsonne. Erinnert mich an den 4. Juli 2014 am Nordkapp. Liebe Grüss
  • 1.7.19 Elisabeth
    Sind Badekappen nun auch in Island obligatorisch?
    Sonnige Grüsse aus Ennetmoos.

20.8.19

15. Woche - Südküste - Wasserfälle und Hauptstadt

Sommer in den Westfjorden

Eine sommerliche Reise nach Island und den Westfjorden

15. Mai - September 2019

Woche 15



direkt zu Woche 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17

Die letzte Woche in Island ist angebrochen. Ostfjorde und Südküste bilden den Abschluss dieser Reise. Nun will ich noch ein wenig "Ausplampen" und auch wieder Kultur in Reykjavik geniessen, bevor es nächste Woche mit der Fähre wieder zurück geht.



Montag 19. August 2019

Wasserfälle im Süden

  Wenn Wasser von den Klippen fällt,
es den Touristen sehr gefällt.



Am südlichsten Punk Islands, in Vik i Myrdal starte ich in die Woche. In Vik wurde in den letzten Jahren viel gebaut. Ein neues Einkaufscenter wurde eröffnet. Hier im Süden hat es viele Touristen und so wird eifrig an der Infrastruktur gebaut.

Neues Einkafscenter in Vik
Vik i Myrdal mit Kirche
Mitten im Ort hab ich übernachtet und fahre nun zum Leuchtturm auf Dirholey.

Blick auf die Gletscherberge von Dirholey aus
Leuchtturm Dirholey
Felsenklippen bei Dirholey
Der letzte Papageitaucher
Jetzt ist bereits nach Mitte August und da sind die meisten Papageitaucher schon in den Süden geflogen. Hat dieser Nachzügler den Abflug verpasst?

Die Loftshellir Höhle ...
... ist innen ganz mit Farn ausgekleidet
Blick auf Dirholey aus der Höhle
Skeidflatjarkirkja
Skogafoss mit Regenbogen
Seljalandsfoss
Siloballen auf Gudnastadir
Am Abend besuche ich Ueli den Knecht auf Gudnastadir. Dieser Schweizer aus dem Baselbiet lebt nun bereits einige Jahre in Island und arbeitet zeitweise auf diese Bauernhof, wenn er nicht gerade am Reisen ist.



Dienstag 20. August 2019

Sveitaland

  Weites Land am Gletscherrand,
hier im Süden ist Bauernland.



Blick von Gudnastadir auf den Eyjafjallajökull
Heute kann ich endlich mal meinen defekten Pneu in der Werkstatt reparieren lassen, denn ich will ja noch ein paar 1'000 km weiterfahren.

Pneu Reparatur
Nun ist wieder alles OK. Ein Stein auf meiner Piste war wohl zu spitzig und hat ein Loch in meinen Pneu gestochen. Jetzt bin ich wieder Bereit für neue Abenteuer. Allerdings mach ich heute bloss einen Besuch in Selfoss bei Margrit der Schweizerin.

Uridafoss
Selfoss am Abend



  Südküste - Rückblick auf die Woche

  • D




12.8.19

14. Woche - Ostfjorde - Berge und Gletscher

  Sommer in den Westfjorden

Eine sommerliche Reise nach Island und den Westfjorden

15. Mai - September 2019

Bald ist Island Vergangenheit

 Woche 14



direkt zu Woche 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17

Ja, bereits neigt sich meine Zeit in den Westfjorden dem Ende zu. Ich will aber nochmals den Nordteil besuchen. Fisch ist diese Woche das Thema.



Montag 12. August 2019

Wintereinbruch

Werden im Herbst die Berge weiss,
ist's nicht das Edelweiss
.



Nacht auf dem Rastplatz in den Bergen
Ja am Morgen war's schon recht kühl. 1° zeigt mein Thermometer. Die ganze Nacht hat's geregnet. Da es kalt wurde und zu schneien begann, habe ich noch vor der Hochlandüberquerung die Nacht abgewartet. Am Morgen geht's los nach Egilsstadir und da sehe ich den Schnee auf der Strasse.

Schnee neben ...
... und auf der Strasse
Aber mann soll ja nicht klagen, denn es ist ja schon Anfangs August.

Rjukandafoss an der Ringstrasse
Erste blaue Störungen in der Wolkendecke
Kirkjubaejarkirkja
Da sich die Sonne Richtung Osten zeigt und Egilsstadir unter einer Wolkenglocke liegt, fahre ich nach Borgarfjördur Eystri. Hier will ich auch nochmals versuchen meine Freunde von Akureyri zu treffen. Sie sind inzwischen in den Bergen am Biken. Leider ohne Erfolg. Das mit den Abmachungen ist in Island halt so eine Sache. Man bleibt möglichts vage und lebt nach dem Motto: "Chumi nid hit, so chmi de morn".

Siegt die Sonne oder die Wolken?
Passstrasse nach Borgarfjördur eystri
Wolken an den Bergen
Wieder am Meer
Imposante Berge säumen Borgarfjördur Eystri
Wolken und Schnee von Gestern
Die Vogelfelsen am Hafen

leider sind die Papageitaucher schon weitergezogen

Abends wird es wieder dunkel



Dienstag 13. August 2019

Wolken in den Ostfjorden

Auch wenn die Sonne blinzelt scheu,
ist doch jeder Tag wieder neu
.



Wieder Sonne am Lagarfljot
ein einsamer Kiosk
Nun bin ich auf dem Rückweg nach Egilsstadir. Da kommt mir dieser einsame Kiosk an der Landstrasse ganz recht. Da könnte ich doch was zum Znüni posten. Im grünen Hüttchen steht ein Automat, der mit Solarenergie betrieben wird. Scheinbar hat aber die Sonne in den letzten Tgen zu wenig geschienen, denn der Apparat macht keinen Muks. Nichts ist mit Schoggistängeli. Muss ich halt auf die eigenen Vorräte zurückgreifen.

Die Sonne blinzelt scheu
Neskaupstadur
in Watte eingepackt
Es wird wohl kühl heut Nacht, die Berge packen sich in Watte ein. Am Abend gibt's nochmal ein wenig zaghaften Sonnenschein und eine schöne Abendstimmung.

Abend bei Eskifjördur



Mittwoch 14. August 2019

Im wilden Osten

Wenn Fohlen über Zäune gumpen,
lässt sich das Wetter auch nicht lumpen.



In Island gibt's nicht nur den wilden Westen, die Westfjorde. Auch im Osten ist's genau so wild in den Ostfjorden und da bin ich heute und morgen unterwegs. Begonnen hat diese Woche mit Schnee, Dauerregen und kühlen Temperaturen. Heut wird sich die Bewölkung ein wenig auflockern. Ich selbst bin schon längst locker.

Morgen bei Reydarfjördur
Leuchturm in Neskaupstadur
Aluminiumfabrik in Reydarfjördur
Neben diesem Superjeep sieht mein Bus klein aus
Leuchtturm Hafarnes
Noch immer hängen Wolken an den Bergen der Ostfjorde, aber zwischendurch scheint die Sonne.
Schöne Wolken beim Sveinsstekksfoss

Fussballfeld in Stödvarfjördur mit Blümchen
Aha, wieder mal eine Heisswasser Bohrstelle, da wird das Bad nicht weit weg sein
Traktor ausser Betrieb
Wieder ein kleines Häuschen mit einem Rohr, ist das etwa eine Heisswasserquelle?
Unweit der Bohrstelle entdecke ich ein schönes Bad am Meer. Das Häuschen allerdings entpuppt sich als Beobachtungspunkt für die Vogeljagd. Am Abend gehe ich nach Djupivogur, wo ich über Nacht bleibe.

Hafen in Djupivogur



Donnerstag 15. August 2019

Sonnige Himmelfahrt

Berge Wolken Sonne,
das Leben ist ne Wonne.



Morgenbad an Maria Himmelfahrt, aber ohne Maria
Sonnenaufgang in Djupivogur
Zmorge am Hafen
Es ist doch immer wieder schön, wenn die Sonne scheint. Ein heisses Bad am Strand und die wärmenden Sonnenstrahlen tun mit gut nach der Regenperiode. Ich bin gut in den Tag gestartet.

Leuchtturm Djupivogur
kleines Naturgärtchen an einem Stein
Nun kommt ein schöner, wilder, abwechslungsreicher Küstenabschnitt bis Höfn. Hier sind die Berge steil und wild und erst in Höfn wird es wieder flach. In Höfn ist der einzige Hafen weit und breit. Höfn heisst ja auch Hafen.

Wilde Küste
Wilde Berge - Eystrahorn
Leuchtturm Hvalnes
Reisebus steckt fest im Sand
Schön dass das auch Profis passiert, Schadenfreude ist halt doch die schönste Freude.

In den Bergen braut sich was zusammen
Regenbogen am Allmannaskard vor Höfn
Wieder Sonne am Vestrahorn
Gletscherlagune am Hoffellsjökull



Freitag 16. August 2019

Bei den Gletschern

  Schwimmendes Eis auf dem See,
kannst dei den Gletscherlagunen gseh.



Blick auf Hoffellsjökull von Höfn aus
Heinabergsjökull Gletscherlagune ...
... Kajaks zu vermieten
Hier im Süden Islands liegen die grossen Gletscher. Noch, denn auch in Island geht der Gletscherschwund rasannt vorwärts. Heute will ich mir ein paar dieser Gletscher und Gletscherlagunen ansehen. Ausser des Jökulsarlon, gibt's noch viele andere Lagunen und es entstehen immer wieder Neue.

Felsen bei Höfn
Diese Furt ist mir zu tief
Hier beim Kraftwerk mit dem schönen Namen Smyrlabjargarvikjun geht's hoch in die Berge zum Vatnajökull, dem grössten Gletscher Europas.


KraftwerkSmyrlabjargarvikjun
Bergsee
Vatnajökull
Berghütte Jöklasel auf 840m
Ja hier sieht man den Gletscherschwund eindrücklich. Als ich 2002 zum ersten Mal hier war, stand die Hütt direkt am Gletscher. Jetzt hat er sich weit zurückgezogen.

Islandpferd
Auch die Schafe nutzen den Rastplatz
Jökulsarlon am Vatnajökull
Sonnenuntergang am Jökulsarlon



Samstag 17. August 2019

Gletscher und Berge

   Wenn Schafe an de3n Bergen kraxeln,
pass auf sonst bricht's dir die Haxen.



Nacht am Berg
Platten
Schreckmoment am Morgen in der Wüste, ich hab nen Platten Reifen. Erst mal Pumpen und weiterschauen. Am Wochenende hat sowieso keine Garage geöffnet. Mit neuer Luft komme ich erst mal zum Jökulsarlon.

Jökulsarlon 2. Tag
Heut hat's mehr Eisberge

Eisberg am Strand
Nächste Lagune: Fjallsarlon
Svinafellsjökull
Svinafellsjökull
Fjalljökull am Abend
Sonnenuntergang über Skaftafell



Sonntag 18. August 2019

Die grossen Sanderflächen

   Wenn Schafe an den Bergen kraxeln,
pass auf sonst bricht's dir die Haxen.



Mit immer wieder aufpumpen bin ich mit meinem lädierten Pneu bisher gut über die Runden gekommen. Gut hab ich selbst einen Kompressor dabei, denn Tankstellen gibt's hier nur wenige und meist hat's keine Luftpumpe.

Morgen am Fjallsarlon
Brücke in den weiten Sanderfeldern
Bei Skaftafell bilden mehrere Gletscherflüsse ein riesiges Delta. Wenn mal wieder ein Vulkan unter dem Gletscher ausbricht, wird alle paar Jahre wieder die Strasse und alle Bücken weggespült.

Vom Weg abgekommen
Hier in dieser Weite weht oft ein staker Wind, der nicht selten zum Sandsturm ausartet. Heute wird 28 ms Wind angezeigt. Viele sind auch bei diesen Windstärken zu schnell unterwegs. Dieses Wohnmobil neben der Strasse ist wohl auch ein Opfer einer Windböhe geworden.

Nuppustadur
Bald bin ich ganz im Süden Islands angelangt. Das Wetter hält sich recht gut. Nur der Wind ist manchmal ein wenig stürmisch. In Kirkjubaejarklaustur schau ich mir nun eine ander "Kirche" an.

Foss
Kirkjugolf - Natürlicher Kirchenboden aus Basalt
Wasserfall ohne Wasser
Blick zurück auf die Berge von Skaftafell
Durch die Lava gen Süden
Reiter bei Vik i Myrdal
am säüdlichsten Punkt Islands




  Ostfjorde - Rückblick auf die Woche

  • Die Woche beginnt mit dem ersten Wintereinbruch - Schnee im Hochland
  • Ein Treffen mit Freunden scheitert an zu vagen Abmachungen, Island halt
  • Imposante Berge in Borgarfjördur Eystri
  • Abends wird es wieder dunkel
  • Nebel - Sonne - wilde Berge
  • Ein schönes Bad am Meer an Himmelfahrt 
  • Sonnenuntergänge und Strände
  • Gletscherlagunen mit Eisbergen und Gletscher ohne Ende
  •  Wieder mal ein paar Islandpferde vor imposanten Bergen
  • Mein erster Platten im Niemandsland
  • Ein alter verlassener Hof mit Torfhäusern
  • Durch die  moosbedeckte Lava nach Vik
  • Ich erreiche den südlichsten Punkt Islands